fbpx

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

my fit lady Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

 

I. Vertragsgegenstand

my fit lady, Daniela Richter-Kümpel (im Folgenden „my fit lady“) ist ein Yoga- und Fitnessstudio nur für Frauen. my fit lady bietet Frauen die Teilnahme an Yoga- und Fitnesskursen, sowohl im Studio, als auch über eine Online-Plattform (z. B. über ZOOM) an. Darüber hinaus stellt my fit lady Sportgeräte zur Nutzung während der im Studio ausgehängten Öffnungszeiten zur Verfügung. Das obige Angebot kann durch Workshops, Specials oder sonstige Dienstleistungen von my fit lady ergänzt werden.

 

II. Kurskarten, Teilnahme an Workshops, Specials und sonstige Dienstleistungen

a) Verträge über Dienstleistungen zwischen my fit lady und der Kundin, unabhängig von einer Mitgliedschaft, kommen durch Angebot und Annahme zustande. Die Buchung eines Kurses, Workshops, Specials, Fortbildung, Kurskarte oder sonstigen Dienstleistung von my fit lady oder eine Anmeldung hierfür, stellt ein verbindliches Angebot der Kundin auf Abschluss eines entsprechenden Vertrages mit my fit lady Die Anmeldung bzw. Buchung kann sowohl durch persönliche Mitteilung, telefonisch, als auch per E-Mail, per Anmeldeformular oder über das Buchungssystem „Eversports“ erfolgen. Die Annahme durch my fit lady erfolgt durch den Versand einer Anmelde- bzw. Zahlungsbestätigung oder durch Unterschrift des Vertrages. Die Anmelde- bzw. Zahlungsbestätigung kann auch elektronisch z. B. über Eversports oder per E-Mail erfolgen.

b) Jede Anmeldung/Buchung ist ein offizieller Vertragsabschluss und bindet an die angegebenen Zahlungs- und Erstattungsmodalitäten. Die Fristen für Stornierungen sind dem jeweiligen Kurs oder sonstigen Dienstleistung in „Eversports“ zugeordnet und dort zu entnehmen.

c) my fit lady bietet Kurskarten, Karten für Specials, Workshops und sonstige Dienstleistungen zum Kauf an. Diese Karten sind nicht übertragbar. Die jeweilige Kurskarte kann innerhalb des nachfolgend angegebenen Zeitraums eingelöst werden:

– die 3-er (Schnupper-)Kurskarte innerhalb eines Monats ab Kaufdatum

– die 4-er Kurskarte (Online-Kurse) 6 Monate ab Kaufdatum

– die 1 Monat All-In Kurskarte (Studio- oder Online-Kurse) 1 Monat ab Kaufdatum
– die 10-er Kurskarte innerhalb von 6 Monaten ab Kaufdatum

– die Drop-In Karte (Studio oder online) 1 Monat ab Kaufdatum

– die Karte für eine Probestunde mit Kurs (Studio oder online) 1 Monat ab Kaufdatum

Nach Ablauf der genannten Laufzeiten verfallen nicht eingelöste Kurse auf der Kurskarte.

d) Die Bezahlung der für die Buchung der Kurse, Workshops, Specials, Kurskarten, Fortbildungen oder sonstigen Dienstleistungen in Rechnung gestellten Beträge kann per Überweisung, auf das in der Rechnung angegebene Konto oder vor Ort im Studio per EC-Karte, Kreditkarte (Master-/VisaCard), mittels Apple-/GooglePay oder per Bankkarte (Maestro und VPay) erfolgen. Eine Barzahlung ist nicht möglich. Im Falle einer Online-Buchung über das Buchungssystem „Eversports“ ist eine Bezahlung ausschließlich mittels der Online-Zahlsysteme Paypal oder Klarna sowie per Kreditkarte möglich.

e) Sofern ein Gesamtbetrag für eine Dienstleistung, die sich über einen bestimmten Zeitraum erstreckt, vereinbart ist, wie z. B. ein zeitlich begrenztes Kursprogramm (z. B. wie ein Workshop) ist der Gesamtbetrag mit Beginn der Dienstleistung fällig, sofern nichts anderes vereinbart ist.

f) Im Falle eines Online-Vertragsabschlusses hat die Kundin zusätzlich die Möglichkeit unter bestimmten Voraussetzungen den Vertrag zwei Wochen nach Abschluss zu widerrufen. Eine detaillierte Widerrufsbelehrung und ein entsprechendes Formular zum Widerruf sind auf der Website des Studios www.myfitlady.de/widerrufsbelehrung hinterlegt.

g) Im Übrigen sind vereinbarte Entgelte sofort fällig, sofern nicht etwas anderes vereinbart ist.

h) Die Kundin bestätigt mit ihrer Anmeldung unbeschränkt geschäftsfähig zu sein und das Angebot ausschließlich für private Zwecke zu nutzen. Sie verpflichtet sich, wahre und vollständige Angaben zu machen und diese bei Änderung zu aktualisieren.

i) my fit lady kann das Angebot einer Kundin auf Abschluss eines Vertrages jederzeit ohne Angabe von Gründen ablehnen.

 

III.            Mitgliedschaft bei my fit lady

a) Vertragsbeginn und -dauer

Durch den Abschluss der Mitgliedsvereinbarung zwischen my fit lady und der Kundin in schriftlicher Form oder online über das Buchungssystem „Eversports“ (bzw. bis zum 14.04.2022 auch über die Software „Magicline“) kommt der Vertrag über eine Mitgliedschaft zustande. Die Kundin bestätigt mit dem Abschluss des Vertrages unbeschränkt geschäftsfähig zu sein.

Das Mitglied kann innerhalb einer Probezeit von zwei Wochen nach Abschluss der Mitgliedsvereinbarung ohne Angabe von Gründen kündigen. Im Falle einer Kündigung während der Probezeit fallen nur die Kosten für das Startpaket und der zeitanteilige Mitgliedsbeitrag an.

Im Falle eines Online-Vertragsabschlusses hat das Mitglied zusätzlich die Möglichkeit unter bestimmten Voraussetzungen den Vertrag zwei Wochen nach Abschluss zu widerrufen. Eine detaillierte Widerrufsbelehrung und ein entsprechendes Formular zum Widerruf sind auf der Website des Studios www.myfitlady.de/widerrufsbelehrung hinterlegt.

Die Grundlaufzeit der Mitgliedschaft beträgt je nach ausgewählter Art der Mitgliedsvereinbarung sechs oder zwölf Monate. Beginnt die Mitgliedschaft nicht zum 1. eines Monats, sondern während des laufenden Monats, beträgt die Grundlaufzeit je nach Art der Mitgliedsvereinbarung sechs bzw. zwölf Monate zuzüglich der verbleibenden Tage bis zum Ende eines Monats, z. B. Beginn: 13.03. eines Jahres, Ende: 30.09. dieses Jahres bei einer Grundlaufzeit von sechs Monaten bzw. 31.03. des Folgejahres bei einer Grundlaufzeit von zwölf Monaten.

b) Das Mitglied ist berechtigt, während der im Studio ausgehängten Öffnungszeiten die in dem Studio zur Verfügung stehenden Sportgeräte zu nutzen. Die Berechtigung zu der Teilnahme an den angebotenen Kursen richtet sich nach der Art der abgeschlossenen Mitgliedsvereinbarung.

Die Basis-Mitgliedsvereinbarung berechtigt zur Teilnahme an einem Kurs pro Woche und die All-In-Mitgliedsvereinbarung berechtigt zur unbegrenzten Teilnahme an allen angebotenen Kursen je nach Verfügbarkeit. Ein nicht wahrgenommenes Kurskontingent im Rahmen einer Basis-Mitgliedschaft verfällt nicht, sondern kann gesammelt werden. Die Kurse werden größtenteils live im Studio und teilweise zusätzlich oder ausschließlich online (z. B. über ZOOM) angeboten. Die angebotenen Kurse und die Kurszeiten können variieren. Das Studio ist an gesetzlichen Feiertagen, Rosenmontag sowie an Heiligabend und Silvester geschlossen. Die übrigen Öffnungszeiten sind auf der Website eingestellt sowie im Studio ausgehangen. Im Falle von Krankheit / Urlaub können diese variieren. Während des Aufenthaltes im Studio ist jeweils die dem Mitglied bei Vertragsschluss übergebene und in dem Studio ausgehängte Hausordnung einzuhalten.

c) Automatische Verlängerung und Kündigung der Mitgliedschaft

Für Verträge, die bis zum 28.02.2022 geschlossen wurden, gilt folgendes: Verträge mit einer Grundlaufzeit von sechs Monaten verlängern sich danach jeweils um weitere sechs Monate, Verträge mit einer Grundlaufzeit von zwölf Monaten um weitere zwölf Monate, es sei denn, sie werden mit einer Frist von drei Monaten zum Vertragsende in Text- oder Schriftform gekündigt.

Für Verträge, die ab dem 01.03.2022 geschlossen worden sind, gilt folgendes: Nach Ablauf der Grundlaufzeit von sechs bzw. zwölf Monaten (je nach abgeschlossener Mitgliedschaft) verlängern sich Verträge auf unbestimmte Zeit, es sei denn, sie werden mit einer Frist von 1 Monat zum Vertragsende in Text- oder Schriftform gekündigt. Nach Ablauf der Grundlaufzeit beträgt die Kündigungsfrist 1 Monat zum Monatsende. Das Mitglied ist berechtigt, eine Kündigung über die bereit gestellte Funktion im Kundenkonto über das Buchungssystem Eversports gegenüber my fit lady zu erklären, sofern der Vertrag über die Mitgliedschaft online abgeschlossen wurde.

Das Recht zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt.

Ein wichtiger Grund liegt seitens des Mitglieds insbesondere vor, wenn es seine anhaltende Sportunfähigkeit durch ein ärztliches Attest belegt. Seitens my fit lady liegt ein wichtiger Grund insbesondere bei Zahlungsverzug des Mitglieds mit mindestens zwei Mitgliedschaftsbeiträgen oder bei wiederholten Verstößen gegen die Hausordnung vor.

d) Zahlung des Mitgliedsbeitrages

Der Mitgliedsbeitrag ist monatlich im Voraus, spätestens am dritten Werktag eines Monats zu entrichten. Je nach Vereinbarung wird das Mitglied die Beiträge auf das vereinbarte Konto überweisen oder my fit lady wird die monatlichen Mitgliedsbeiträge per SEPA- Lastschriftverfahren vom Konto des Mitglieds einziehen. Soweit die Mitgliedschaft nicht zum 1. eines Monats, sondern im laufenden Monat begonnen hat, wird je nach Vereinbarung my fit lady zu Beginn des ersten vollen Kalendermonats zusätzlich einen anteiligen Betrag für den ersten anteiligen Monat abbuchen oder das Mitglied wird einen entsprechenden anteiligen Betrag überweisen. Verschuldet das Mitglied Rücklastschriften, darf my fit lady vom SEPA-Lastschriftverfahren zurücktreten und dem Mitglied etwaige hierdurch entstehende Bankgebühren und Kosten in Rechnung stellen.

Im Falle des Online-Abschlusses einer Mitgliedsvereinbarung über „Eversports“ erfolgt die Zahlung des Mitgliedsbeitrages mittels Kreditkarte. Soweit die Mitgliedschaft nicht zum 1. eines Monats, sondern im laufenden Monat begonnen hat, ist der Mitgliedsbeitrag für den anteiligen laufenden Monat sofort fällig. Die Mitgliedsbeiträge für die folgenden Monate sind jeweils zum 1. eines Monats fällig.

Befindet sich das Mitglied mit der Zahlung seiner Mitgliedsbeiträge in Verzug, werden dem Mitglied anfallende Mahnkosten in Rechnung gestellt. my fit lady behält sich zudem das Recht vor, Mitgliedern, die sich in Zahlungsverzug befinden, das Zutrittsrecht zum Studio zu verweigern und die Vertragsdaten des Mitglieds an ein Inkassobüro oder eine Anwaltskanzlei zum Zwecke der Forderungsbeitreibung weiterzuleiten. Die Kosten für die Forderungsbeitreibung trägt das sich im Zahlungsverzug befindende Mitglied.

Das Mitglied ist auch dann zur Zahlung des monatlichen Mitgliedsbeitrags verpflichtet, wenn es das Angebot von my fit lady nicht nutzt.

e) Anpassung des Mitgliedsbeitrages

Änderungen der gesetzlichen Umsatzsteuer führen ab deren Geltung zu einer entsprechenden Anpassung des Mitgliedsbeitrages.

f) Startpaket und Chipkarte

Jedes Mitglied erhält bei Abschluss einer Mitgliedsvereinbarung zum Preis von 39,95 Euro ein Startpaket. Das Startpaket beinhaltet die Aufnahmegebühr, eine Trinkflasche und eine Chipkarte für den Mallia-Gerätezirkel (zur Leihe). Die Gebühr für das Startpaket entfällt bei einem Online-Abschluss der Mitgliedschaft. Nach der Beendigung des Vertrages ist die Chipkarte für den Mallia-Gerätezirkel an my fit lady zurückzugeben. Bei Verlust bzw. Nichtrückgabe der Chipkarte für den Mallia-Gerätezirkel bei Beendigung des Vertrages wird eine Gebühr in Höhe von 20 € erhoben.

g) Ruhen der Mitgliedschaft

Das Mitglied kann den Vertrag beitragsfrei für volle Kalendermonate ruhen lassen, für die es seine Sportunfähigkeit durch ein ärztliches Attest nachweist. Dabei muss das Mitglied das ärztliche Attest bis zum dritten Werktag eines Kalendermonates einem Vertreter von my fit lady vorlegen.

Im Falle einer behördlich angeordneten Studioschließung hat das Mitglied die Möglichkeit, entweder zu einem reduzierten Beitrag an von my fit lady angebotenen Online-Kursen teilzunehmen oder den Vertrag beitragsfrei für volle Kalendermonate ruhen zu lassen.

Um die Anzahl der Kalendermonate, in denen die Mitgliedschaft ruht (sowohl bei Sportunfähigkeit, als auch aus anderen Gründen), verlängert sich die Laufzeit des Vertrages automatisch. Das Recht zur außerordentlichen Kündigung bleibt unberührt.

IV.  Online-Kurse

a) Die Kundin ist verpflichtet, die gesetzlichen Urheber- und sonstigen Rechte im Hinblick auf die Online-Kurse zu beachten.
Eine Vervielfältigung, Mitschnitte oder Veröffentlichung des Inhalts eines kostenpflichtigen Nutzungsangebotes von my fit lady wie z. B. eines Online-Kurses ist untersagt.

b) Für die Nutzung des Online-Angebots obliegt es der Kundin auf eigene Kosten über die erforderliche Hard- und Software sowie den erforderlichen Internetanschluss zu verfügen.

c) Sofern ein Online-Kurs von my fit lady aufgezeichnet wird, wird die Kundin zu Beginn des Angebots darüber informiert und muss in die Aufnahme durch manuelle Bestätigung einwilligen. Sollte sie eine Aufnahme nicht wünschen, hat die Kundin die Möglichkeit, diese zu unterbinden, in dem sie ihre Kamera und den Ton ausschaltet.

V.  Haftung

a) my fit lady ist nicht verpflichtet, die gesundheitlichen Voraussetzungen der Kundin für die Teilnahme an Kursen oder vor Nutzung der Sportgeräte zu prüfen. Im Falle von Krankheit, nach Operationen oder bei Schwangerschaft wird eine Beratung durch den behandelnden Arzt empfohlen.

b) Durch diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen wird die Haftung von my fit lady, ihrer gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz, nach Art. 82 DSGVO und die Haftung wegen eines arglistig verschwiegenen Mangels nicht beschränkt. Das Gleiche gilt für die Haftung von my fit lady für Schäden, die durch eine vorsätzliche oder grob fahrlässige Pflichtverletzung von my fit lady, ihrer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen verursacht wurden. Darüber hinaus ist die Haftung von my fit lady für Schäden aus der Verletzung von wesentlichen Vertragspflichten durch my fit lady, ihre gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen begrenzt auf den vertragstypischen vorhersehbaren Schaden. Wesentliche Vertragspflichten sind dabei solche Pflichten, die für die Erreichung des Vertragszwecks von wesentlicher Bedeutung sind, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung das Mitglied vertraut und vertrauen darf. Im Übrigen ist die Haftung von my fit lady ausgeschlossen.

VI .     Sonstiges

a) Pro Person darf nur eine Registrierung in Eversports unterhalten werden. Die Zugangsdaten sind geheim zu halten und dürfen nicht an Dritte weitergegeben werden. Eine Überlassung der Nutzungsmöglichkeit an Dritte ist verboten.

b) Rabatte und Werbeaktionen
Rabatte, Werbeaktionen, Gutscheine oder sonstige Aktionsangebote sind auf den jeweils angegebenen Geltungszeitraum beschränkt. Eine Kombination mehrerer Rabatte aus verschiedenen Werbe- oder Aktionsangeboten im Rahmen einer Buchung ist ausgeschlossen.

c) Vertraulichkeit
my fit lady wird alle erhobenen personenbezogenen Daten der Kundin streng vertraulich behandeln und ausschließlich zur Abwicklung und Verwaltung des Vertragsabschlusses sowie zur Beratung für das individuelle Training verwenden. Die Daten werden solange aufbewahrt und gespeichert, solange my fit lady aufgrund gesetzlicher Vorschriften hierzu verpflichtet ist und nicht an Dritte weitergegeben, außer in dem unbedingt erforderlichen Umfang an etwaige Auftragsverarbeiter, wie z.B. Eversports, die auf der Grundlage von Auftragsverarbeitungsverträgen für my fit lady tätig sind. Es wird zudem auf die DATENSCHUTZERKLÄRUNG und DATENSCHUTZRECHTLICHE EINWILLIGUNG von my fit lady verwiesen.

d) Änderung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen
my fit lady darf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen einseitig ändern oder ergänzen, wenn dies aus triftigen Gründen, insbesondere aufgrund einer geänderten Rechtslage oder höchstrichterlichen Rechtsprechung, Regelungslücken in den AGB, Veränderung der Marktgegebenheiten oder anderen gleichwertigen Gründen erforderlich ist und für das Mitglied zumutbar ist. Zumutbar sind dabei solche Änderungen, die aufgrund von nachträglich auftretenden Umständen erfolgen, die für keine der beiden Vertragsparteien bei Vertragsschluss vorhersehbar waren. In solchen Fällen wird my fit lady dem Mitglied etwaige Änderungen oder Ergänzungen mindestens sechs Wochen vor Inkrafttreten in Schrift- oder Textform mitteilen. Innerhalb von sechs Wochen ab Zugang dieser Mitteilung kann das Mitglied der Änderung oder Ergänzung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen in Text- oder Schriftform widersprechen. Soweit das Mitglied nicht widerspricht, werden die geänderten Allgemeinen Geschäftsbedingungen wirksam. my fit lady wird das Mitglied in einer etwaigen Mitteilung über Änderungen oder Ergänzungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen auch über die Rechtsfolgen eines etwaigen Widerspruchs informieren.

e) Sonstiges
Mündliche Abreden bestehen nicht. Änderungen oder Ergänzungen dieses Vertrages bedürfen der Schriftform. Das Gleiche gilt für einen Verzicht auf das Schriftformerfordernis.

Sollte eine dieser Bedingungen unwirksam oder undurchführbar sein, berührt dies nicht die Wirksamkeit der übrigen Bedingungen.

(Version vom 09.04.2022)

 

Sende uns eine Nachricht



Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden.